ServiceMax from GE Digital

Press Releases

Press Release

Erfolgreiche Integration der Field Servicemanagement-Lösung von ServiceMax und dem Asset Performance Management Portfolio


GE offeriert neue erweiterte Lösungsansätze unter Einbeziehung modernster Cloudtechnologie, Analytik und Robotik für die schnelle Umsetzung der digitalen, industriellen Transformation

Neue leistungsstarke Predix-Lösungen beschleunigen die Transformationsprozesse von Unternehmen und läuten die nächste Ebene der industriellen Revolution ein

  • GE Digital gibt die erfolgreiche Integration der Field Servicemanagement-Lösung von ServiceMax und dem Asset Performance Management Portfolio bekannt. Die Vorteile sind optimierte Servicebereitstellungsprozesse, Kostenreduzierung sowie die Garantie durchgängiger Maschinenlaufzeiten ohne unvorhergesehene Ausfallzeiten.
  • GE Ventures stellt Avitas Systems vor – ein neuer Geschäftsbereich, der durch Predix-gesteuerte Robotik und AI detailgenaue Inspektionen an Industrieanlagen bereitstellt.
  • GE Power arbeitet ab jetzt mit der Predix-gesteuerten „Digital Utility“-Lösung, um über Echtzeit-Maschinen- und Prozessdaten-Steuerung für mehr Profitabilität für Energieversorgungsunternehmen zu sorgen.
 

BERLIN – 13. Juni 2017 – Die heute eröffnete Minds + Machines Europe, das führende Industrial Internet Event und Flaggschiff von GE, gibt den zukünftigen Kurs des digitalen industriellen Wachstums vor. GE präsentiert neue Lösungen, speziell zugeschnitten auf industrielle Anlagen, Umgebungen und Prozesse. Dieses Event weist GE-Kunden den Weg zu mehr Produktivität durch zukunftsweisende neue industrielle Lösungsansätze. GE stellt erstmalig die Integration seiner führenden Asset Performance Management-Lösung mit der Field Servicemanagement-Lösung von ServiceMax und Predix vor, der GE-Plattform für das industrielle Internet.

„Europa kann zum Vorreiter innerhalb der digitalen Industriebewegung avisieren“, erklärt GE-Vorstand und Geschäftsführer Jeff Immelt. „Investitionen in moderne Technologie, wie Automation, erweitertem Robotik- und AI-Einsatz sowie neuen Fertigkeiten sind die entscheidenden Faktoren für Unternehmenstransformation und Produktivitätssteigerung. GE pflegt seit Jahren enge Kontakte mit Europa und wir sind bereit, in die Zukunft Europas zu investieren.“

Bereitstellung eines industriellen Service-Modells der Zukunft

Die Transformation hin zu einem modernen, industriellen Service-Modell ist ein wichtiger Bereich der digitalen industriellen Erneuerung. Viele Unternehmen haben heutzutage Schwierigkeiten, richtige Schlüsse aus den generierten Echtzeitdaten zu ziehen und diese sinnvoll in Serviceaktionen und -bereitstellung umzusetzen. Deshalb treten noch viel zu oft Maschinenausfälle auf, die sich signifikant negativ auf die industrielle Produktivität auswirken.

Um Kosten zu reduzieren und Ausfallzeiten zu verhindern, ist es für Maschinen- und Anlagenbauer entscheidend, sich vom reinen, reaktiven, reparaturorientierten Service-Modell hin zu einem vorausschauenden Service-Modell zu bewegen. Durch diese Aktionsveränderungen sind Unternehmen in der Lage, die potenziell auftretenden Maschinenprobleme besser zu verstehen, vorausschauend zu analysieren und bevor noch irgendwelche Schwierigkeiten auftreten, entsprechende Verschleißteile auszutauschen bzw. Korrekturen vorzunehmen.

Um dies auch in der Praxis erfolgreich zu etablieren, stellt GE Digital jetzt eine integrierte Lösung zur Bereitstellung eines industriellen Service-Modells der Zukunft vor, dass auf dem Leistungsumfang der cloud-basierten Field Servicemanagement-Lösung (FSM) von ServiceMax in Kombination mit dem intelligenten Asset Performance Management (APM)-Portfolio beruht. Dieser zukunftsorientierte Lösungs-Kombinationsansatz aus ServiceMax + APM ist Ende 2017 verfügbar und bietet Unternehmen die Möglichkeit, sämtliche Prozessabläufe und Servicebereitstellung ihres Produkt-Portfolios und Produkt-Lebenszyklus neu aufzustellen und zu optimieren.

„Das Industrial Internet bietet Unternehmen ungeahnte Möglichkeiten vorausschauenden Handels, das bislang unerreichbar schien. Aber in vielen Bereichen stehen wir noch ganz am Anfang dieser Transformationsmöglichkeiten und arbeiten daran, dass Unternehmen über vollständige Dateneinsicht und Analytik entsprechend vorausschauende Aktionen einleiten können bis hin zur Prozessautomation als autonomes System“, erklärt Bill Ruh, Geschäftsführer von GE Digital. „GE Digital unterstützt Unternehmen durch die Bereitstellung von moderner Technologie und Informationen, sinnvolle Transformationsprozesse einzuleiten und neue Möglichkeiten auszuschöpfen und das – von der Bereitstellung eines industriellen Service-Modells der Zukunft bis hin zum Aufbau und Integration eines völlig neuen Business-Modells.“

Die Kombinationslösung aus APM und FSM-Applikationen von GE Digital sammelt und analysiert Service-Daten automatisch, erkennt Problemstellungen und leitet entsprechend sinnvolle Folgeaktionen für vorausschauende Wartungsprozesse ein. Unternehmen, die bislang traditionelle Ansätze der Maschinenüberwachung verfolgt haben, haben nun die Möglichkeit über spezielles Asset Performance Management in Kombination von vorausschauender Wartung bereits vor dem Auftreten eines potenziellen Maschinenausfalls zu agieren.

Dieser neue Ansatz bietet optimale Einsatzplanungs-Funktionalitäten. ServiceMax erfasst sämtliche Kundendaten und Serviceanforderungen und bezieht diese Informationen bei der Auswahl und Disposition geeigneter Servicetechniker bzw. -ingenieure mit ein und sorgt dafür, dass bei jedem Einsatz der richtige Servicemitarbeiter nach erforderlicher Qualifikation und Fachkenntnis, ausgerüstet mit den notwendigen Informationen und den benötigten Ersatzteilen, rechtzeitig beim Kunden vor Ort ist, um die Servicearbeiten bereits beim ersten Mal zur vollsten Kundenzufriedenheit abzuwickeln. Alle Daten des Serviceeinsatzes werden noch vor Ort ins System eingepflegt und sofort aktualisiert. Somit liefert die Software einen kompletten, geschlossenen Datenkreislauf – angefangen von der Problemanalyse bis hin zum Lösungsansatz. Dabei werden erfolgreich abgeschlossene Lösungsmethoden analysiert und durch  einen integrierten, intelligenten „Learningprozess“ stets weiter optimiert.

Durch die Integration der GE Kombinationslösung von APM und ServiceMax können Unternehmen ihre digitale Transformation beschleunigen. Sie profitieren vom aktiven Management des gesamten Produkt-Lebenszyklus, höherer Produktivität und operativer Prozesseffizienz und stellen somit die Weichen für zukünftiges Unternehmenswachstum.

Service-Transformation unter Einsatz modernster Technik

GE Ventures stellt heute seinen neuen Geschäftsbereich Avitas Systems vor. Unter Einsatz modernster Technologie, vorausschauender Datenanalyse, Robotik und Artificial Intelligence (AI) sollen erweiterte Service-Inspektionen bereitgestellt werden.

„Die Service-Inspektion an Industrieanlagen erfordert modernsten Technologie-Einsatz, um ungeplante Maschinenausfallzeiten zu verhindern und neue, wertvolle Einblicke zu ermöglichen“, erklärt Alex Tepper, Managing Director von Avitas Systems. „Wir entwickeln modernste Robotik und setzen cloudbasierte Technologien ein, um Kunden maßgeschneiderte Servicelösungen und umfassenden Dateneinblick bereitzustellen. Nur so können sich Unternehmen vom rein reaktiven hin zum vorausschauenden Serviceanbieter weiterentwickeln – unabhängig davon, wo ihre Produkte lokalisiert sind.“

Die Avitas Systems-Lösung, aufgesetzt auf Predix, ist speziell auf die spezifischen Serviceanforderungen der Unternehmen für die Fernüberwachung von Anlagen, insbesondere für die Öl&Gas-Industrie, Transportunternehmen und Energieversorger, konzipiert. Die Lösung unterstützt Kunden dabei, Inspektionsdaten zu analysieren unter gleichzeitiger Berücksichtigung von regulatorischen und externen Daten, um frühzeitig und automatisch Defekte aufzuzeigen und optimale Inspektions- und Wartungspläne zu erstellen. Das System kann Daten aus verschiedenen Quellen verarbeiten, selbständig entsprechende Zusammenhänge für tiefere Einblicke erkennen und integriert Anwender-Feedback für intelligentere und präzisere Fehlererkennung. 

Durch den Einsatz von Robotik bei schwierigen, hochriskanten Aufgaben unterstützt Avitas Systems sichere Inspektionsprozesse und sorgt für höhere Effizienz aufgrund von Datenautomation und Kostenersparnis von mehr als 25%. Durch Inspektionen von antizipierenden Risiken anstatt von Wartungseinsätzen in regelmäßigen Abständen trägt Avitas Systems entscheidend zur höheren Langlebigkeit der Produkte bei.

GE schätzt, dass sich das Marktvolumen für Servicetransformation auf 40 Mrd. Dollar beläuft. Mit ServiceMax + APM und Avitas Systems möchte GE Industrieunternehmen die Möglichkeit bieten, ihr Produkt-Portfolio jederzeit im Blick zu behalten, zu managen und zu optimieren und dies in sämtlichen Stadien des Produkt-Lebenszyklus – und das auf Basis der Predix-Plattform. Predix ist die einzige Plattform, die umfassende Datenverarbeitungs-Möglichkeiten eröffnet und GE Kunden die Transparenz, Kontrolle und Analysen für sämtliche industrielle Infrastruktur- und Prozessbereiche bietet.

Transformation des Energie-Managements und der Kunden-Prozessabläufe

GE offeriert eine Suite neuer industrieller Applikationen, Lösungen und Partnerschafts-Ansätze, damit Unternehmen im vollen Umfang die Vorteile des Industrial Internets nutzen und sich innerhalb des industriellen Digitalisierungsprozesses neu aufstellen und positionieren können. Die Lösungen und Applikationen – aufgesetzt auf der leistungsstarken GE Predix powered-Plattform – sind speziell auf das Industrial Internet konzipiert und zugeschnitten.

  • Daten-optimierter Energiehandel & ‘Digital Utility’: Um Energieversorger dabei zu helfen, sich im stark verändernden Energiemarkt optimal zu positionieren, hat GE Power ’Digital Utility’ entwickelt, eine Suite von Predix-basierten Applikationen, die Echtzeit-Maschinendaten analysieren, um die Profitabilität von Energieversorgungsunternehmen zu erhöhen. Die neue Business Optimization Software ist einzigartig und speziell zugeschnitten auf die Anforderungen von Energieerzeugungs- und Versorgungsunternehmen. Sie ermöglicht einen täglichen, kurz- und langfristig optimierten, profitablen Energiehandel. Die Digital Utility-Lösung schließt Aktualisierungen mit GE Power’s Operations Optimization Software mit ein und liefert einen umfassenden Analyse-Kreislauf zur Optimierung der Energieeffizienz der gesamten Flotte. Außerdem sind über die APM-Lösungen von GE für das Energiegeschäft jetzt sämtliche Produktionsanlagen über das gesamte Electricity Value Network (EVN) hinweg durch eine integrierte Applikation miteinander vernetzt und liefern den Kunden auf einen Blick, einen umfassenden Überblick über die Energieerzeugung im gesamten Netz.
  • Erweiterte Nutzungsfunktionalitäten: GE Digital Alliance Partner PwC stellt seine Predix-powered Anwendungslösung für Stadtwerke und Elektrizitätsversorgungsunternehmen vor. Diese Lösung hilft dem Management dabei, Margenverluste zu identifizieren. Die Anwendung analysiert sowohl die Anlagenleistungsdaten von GE Operations Optimiziation Applikationen als auch die kommerziellen Daten von Auslieferungs- und Marktsystemen der GE Business Optimiziation Applikationen. Die Lösung wird noch in diesem Sommer verfügbar sein.
  • Reduzierte CO2-Emmissionen: GE Distributed Power und Dalkia geben bekannt, dass das Verteilungsunternehmen Clarke Energy, ein GE-Unternehmen, mehr als ein Drittel seiner Dalkia 170+ Jenbacher Gasturbinen mit der GE myPlant* APM Lösung auf Predix powered Basis ausgestattet hat. Die Leistungsfähigkeit aller Turbinen reicht aus, um mehr als 240.000 französische Haushalte zu versorgen und das bei gleichzeitig stark reduzierter CO2-Emmission – in einer Größenordnung, die einem jährlichen CO2-Ausstoß von 100.000 europäischen Fahrzeugen entspricht.          
  • Saubere Energie durch Predix-Powered: GE Renewable Energy und Fina Enerji haben einen 10 Jahresvertrag über ein Komplett-Serviceangebot für 150 GE Windturbinen in der Türkei abgeschlossen. Der Abschluss beinhaltet die Implementierung der GE Predix-basierten Digital Wind Farm Hard- und Software-Lösung für die Datenanalyse zur Optimierung sämtlicher Windenergiepark-Prozessabläufe. Mit den umfangreichen digitalen Möglichkeiten möchte GE Renewable Energy den Anbieter unterstützen, die Windenergie-Vermarktung in der Türkei weiter voranzutreiben.
  • Predix-optimiertes Additive Manufacturing: GE Additive integrierte die Predix-Technologie in den Concept Laser M2 Cusing. Die Kunden haben so die Möglichkeit der Fernüberwachung und den Einblick in maschinengenerierte Daten ihrer Geräte und können so Trends analysieren, die Geräteleistungsfähigkeit beobachten und Prozessabläufe verbessern.
  • Datengestützte Bohrungen: Bereits im vergangenen Jahr hat GE Marine Solutions und Maerks Drilling eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit in Form eines datenanalytischen Pilot-Projekts beschlossen. Ziel ist es, sowohl die Produktivität von Maerks Drilling Kesselanlagen bei gleichzeitiger Reduzierung der Wartungskosten von mehr als 20% als auch der Bohranlagen zu steigern. Die Entwicklung von SeaStream* Insight, die GE APM Lösung für Marine aufgesetzt auf die Predix-Plattform, zeigt bereits erste Erfolgsbilanzen. Maerks und GE wollen jetzt in die zweite Erweiterungsphase gehen und die Erfahrungen aus dem Pilot-Projekt auf eine breitere Basis stellen.

Alle diese Lösungsansätze und Entwicklungsfortschritte zusammen unterstreichen die GE Vision für das Industrial Internet. Das Portfolio wurde weiterentwickelt, um die Transformationsprozesse der Kunden zu beschleunigen und das weitere Wachstum – unabhängig von Größe und Reichweite – zu unterstützen.

Minds + Machines Europe 2017 ist ein Forum für weltweit neueste und modernste Technologie-Ansätze und ein Treffpunkt für GE Kunden, Entwickler, Partner, Branchenexperten und führenden Technologie-Vordenkern. In diesem Jahr steht das Event im Zeichen technologischer Weiterentwicklung der digitalen industriellen Transformation.

Über GE
GE (NYSE: GE) ist das digitale Industrieunternehmen der Welt und verändert die Branche durch verbundene, reaktionsschnelle und vorausschauende softwaregesteuerte Maschinen und Lösungen. GE ist rund um einen weltweiten Wissensaustausch, den „GE Store“, organisiert, über den alle Geschäftsbereiche auf dieselben Technologien, Märkte, Strukturen und intellektuellen Leistungen zugreifen und diese miteinander teilen können. Jede Erfindung fördert geschäftsbereichsübergreifend weitere Innovationen und Anwendungen. Durch Menschen, Dienstleistungen, Technologie und Größe bietet GE den Kunden bessere Ergebnisse, weil wir die Sprache der Branche sprechen. www.ge.com

Über ServiceMax From GE Digital
ServiceMax ist eine umfassende, mobile, und cloud-basierte Softwarelösung, die sämtliche Servicebereitstellungs-Prozesse berücksichtigt. Durch die Integrations- und Anbindungsmöglichkeit von IoT und APM (Asset Performance Management) stellt ServiceMax eine ideale Field Service Management-Plattform bereit und sorgt für perfekte Servicebereitstellung. Kunden – vom Hersteller bis zum Betreiber – profitieren von höherer Produktivität, verbesserter Effizienz, Reduktion der Compliance- und Sicherheitsrisiken, höheren Service- und auch Produkt-Umsätzen und höchster Kundenzufriedenheit. Die Field Service-Transformation spielt eine entscheidende Rolle in der industriellen digitalen Transformation durch die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle mit dem Fokus auf Ergebniserzielung zu verfolgen. http://www.servicemax.com/de

Kontakt
Bernd Eitel, GE Digital
+49 (0) 69 450909274
Bernd.Eitel@ge.com

http://www.ge.com/de/geschäftsbereiche/digital